Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zählenwenns durch PowerQuery ersetzen
#1
Hallo zusammen,

aktuell arbeite ich mit einer Arbeitsmappe und verwende zum erstellen eines Lieferplans die Funktion "ZÄHLENWENNS".
Da die Datenmenge jetzt aber deutlich angestiegen ist und auch die Aufbereitung der Daten immer mehr Ressourcen beansprucht suche ich nach einer effizienteren Lösung.
Wenn meine Recerchen nicht in die falsche Richtung gehen könnte die Verwendung einer PowerQuery ein Ansatz sein. Leider habe ich bislang zwar einige Infos gelesen wie man Daten verküpft, Anfragen anfügt oder zusammenführt aber mein Problem konnte ich noch nicht lösen.
Von der Sache dürfte das garnicht so schwer sein - man muss halt nur drauf kommen...
Vielleicht kann mir ja jemand auf die Sprünge helfen?


Angehängte Dateien
.xlsx   Lieferplanung.xlsx (Größe: 17,89 KB / Downloads: 6)
Zitieren
#2
Moin Roger,
zwei Anmerkungen von meiner Seite:

  1. Power Query mar in keiner Weise verbundene Zellen (und das ist imho gut so). Wenn die Quelldaten alle aus 2020 sind, mag das ja noch gehen ...
  2. Ziemlich einfallslos deine Quelldaten... Zum testen ungeeignet, denn jeweils 1 Eintrag ist einfach zu einfach gemacht.
Und ja, das sollte sich mit Power Query lösen lassen. Der Aufwand ist aber deutlich höher als eigentlich erforderlich, weil beispielsweise in Lieferplanung Zeile_3 mur die Ziffer und nicht der Monat steht (was zwar geht, wenn bei den Daten nur 1 Jahr ist, aber komfortabel ist etwas anderes.

Mach doch zumindest einen Anfang, indem du etwas differenziertere Daten in realer Form verwendest, gerne auch ohne die Spalten Jahr und Monat; das kann PQ wesentlich besser berechnen, wenn in Lieferplanung ein richtiges Datum (meinetwegen Monatsanfang oder das Monatsende) steht.. Und wenn du dann noch den Einstieg (Import) in PQ schaffst und diese xlsx hier vorstellst, dann werde ich mich gerne einmal damit beschäftigen.
Beste Grüße 
  Günther

Ich helfe gerne im Rahmen der Hilfe zur Selbsthilfe; Komplettlösungen werden noch nicht einmal vom Sozialamt kostenlos erstellt ...
Ich hasse unnötige Arbeit, darum weigere ich mich aus prinzipiellen Erwägungen, eine Datei nachzubauen. Also bitte eine Muster-XLSX.
Zitieren
#3
Hallo Günther,

ich verstehe deine Anmerkungen. Auf den ersten Blick muss es so wirken als wollte ich mit Kanonen auf Spatzen schießen.

Bei dem Versuch die Problemstellung aufs wesentliche zu reduzieren habe ich dann wohl doch zu stark vereinfacht...

Bei der orginal Datei handelt es sich um eine Portfolianalyse, die regelmäßig mit zirka 1.000 Datensätzen (Netzplantermine aus SAP) aktualisiert wird. Selbstverständlich wird auch nicht nur ein Jahr betrachtet sondern die Jahre bis 2030. Darüber hinaus erfolgt in der Datei eine Aufbereitung in der Art, dass die Termindaten u.a. in eine GANTT-Darstellung mit Meilensteinen für den Auftragseingang, den Start of Prodction und die Liefermenge je Monat auf einzelne Projekte und Programme (im Mittel ca. 70-80), die Balken ändern die Farbe je nach Auftragswahrscheinlichkeit. Natürlich ist dann auch noch ein Dashboard enthalten das in unterschiedlichen Diagrammen Berichtsdaten vorbereitet. Also viel drumherum - was Ressourcen verbraucht aber von der Problemstellung ablenkt.


Ich suche eine Lösung die Aufbereitung bzw. Auswertung von den Daten (SAP Download) zu trennen. Ziel ist es zum Einen die Performance zu steigen und zum Anderen die Daten künftig zu trennen. Wenn es hilft kann ich die Datei mit anonymisierten Daten hochladen. Im ersten Schritt würde es mir, glaub ich, aber schon weiterhelfen wenn ich wüsste ob es mit PQ überhaupt möglich ist ein Datum in einer Matrix einzufügen (siehe Bild im Anhang) und in welcher Art ich die Verknüpfung dazu aufbauen muss...


Beste Grüße Roger
Zitieren
Hinweis auf Angebot Excel-Inside - lang    Keine Lösung gefunden? Du kannst Dich gerne an unser erfahrenes Experten-Team wenden um dein Anliegen zu besprechen.
   Gerne erstellen wir auf dieser Basis ein völlig kostenloses und unverbindliches Angebot innerhalb weniger Stunden.
   Sende deine Anfrage einfach
per E-Mail an anfrage@excel-inside.de


#4
(08.06.2020, 09:32)Roger schrieb: Hallo Günther,
[..] (siehe Bild im Anhang) 

Huh
Beste Grüße 
  Günther

Ich helfe gerne im Rahmen der Hilfe zur Selbsthilfe; Komplettlösungen werden noch nicht einmal vom Sozialamt kostenlos erstellt ...
Ich hasse unnötige Arbeit, darum weigere ich mich aus prinzipiellen Erwägungen, eine Datei nachzubauen. Also bitte eine Muster-XLSX.
Zitieren
#5
Ups - wie es aussieht ist beim Einfügen des Bildes etwas schiefgegangen...


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#6
Hallo,

ZÄHLENWENNS ist im Gegensatz zu ZÄHLENWENN eine recht schnelle Funktion. Was Du aber gemacht hast,
ist dem Namen Artikel (und den anderen) die komplette Spalte zuzuweisen. Das kann auf die Performance
gehen. 1000 Artikel ist normalerweise kein Problem für Excel. Begrenze diese Bereich auf nur den Bereich,
der auch tatsächlich Daten hat. Das kannst Du z.B. machen, indem Du die Quelltabelle in eine Tabelle
umwandelst (A2:E38 markieren, Strg + T) und dann strukturierte Verweise in den Formeln verwendest.
Ich würde erstmal diese Lösung probieren.

Gruß


Angehängte Dateien
.xlsx   Lieferplanung.xlsx (Größe: 19,32 KB / Downloads: 1)
Microsoft Excel Expert · Microsoft Most Valuable Professional (MVP) :: 01/2011 - 06/2019 :: 04/2020 - 06/2021
https://de.excel-translator.de/translator :: Online Excel-Formel-Übersetzer :: Funktionen :: Fehlerwerte :: Argumente :: Tabellenbezeichner (neu)
Zitieren
Hinweis auf Angebot Excel-Inside - lang    Keine Lösung gefunden? Du kannst Dich gerne an unser erfahrenes Experten-Team wenden um dein Anliegen zu besprechen.
   Gerne erstellen wir auf dieser Basis ein völlig kostenloses und unverbindliches Angebot innerhalb weniger Stunden.
   Sende deine Anfrage einfach
per E-Mail an anfrage@excel-inside.de




Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Hinweis auf Angebot Excel-Inside - lang    Keine Lösung gefunden? Du kannst Dich gerne an unser erfahrenes Experten-Team wenden um dein Anliegen zu besprechen.
   Gerne erstellen wir auf dieser Basis ein völlig kostenloses und unverbindliches Angebot innerhalb weniger Stunden.
   Sende deine Anfrage einfach
per E-Mail an anfrage@excel-inside.de


Powerd and supported by Excel-InsideSolutions