Collapse column

Autor Thema: Libre Office Bug in Zusammenspiel mit Excel?  (Gelesen 6338 mal)

Offline maninweb

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.029
  • Microsoft MVP
    • Profil anzeigen
    • Excel Formula Translator
  • Office-KnowHow: Experte
  • VBA-KnowHow- : Sehr gut
  • Version [Office] : Office 2016
Libre Office Bug in Zusammenspiel mit Excel?
« am: Januar 20, 2012, 14:04:05 Nachmittag »
Hallöchen zusammen...

ich habe testweise Libre Office 3.4.4 auf einem Rechner installiert, wo auch schon Office 2010, 2007 und 2003 installiert sind.
Ziel war, meinen Excel Kalender von der c't zu testen, weil ein User mich nach der Kompatibilität zu Libre Office gefragt hatte.

Neben einigen Inkompatibilitäten, wie eine anderen Funktionsweise der Formeln Zelle() und Info(), was sich relativ leicht
beheben lässt, sind mir zwei folgende Dinge aufgefallen, die meines Erachtens gravierender sind...

  • Die Formel ADRESSE() liefert bei leeren Parametern am Ende. Beispiel: ADRESSE(10; 5; ; ; ) liefert .$E$10, also der . ist zuviel.
    Das lässt sich aber auch relativ einfach mit Suchen und Ersetzen beheben.
  • Das Speichern und Laden einer XLS Datei liefert fehlerhafte XLS Dateien; Excel 2010 warnt manchmal (rotes Band) vor dem
    Öffnen der Datei. Das lässt sich auch mit einer simplem XLS Datei bei reproduzieren. Und zwar wenn die XLS in Libre Office
    gespeichert wird, und anschließend in Excel 2003 geöffnet wird, liegt eine "Fensterteilung" vor, die auf der Nulllinie liegt, also
    da wo sich die Buchstaben befinden. Siehe Bild. Excel 2010 hält die Datei für korrupt. Ab und zu erkennt Excel auch Makros,
    die es nicht gibt.
Meine Frage wäre, könnt ihr das reproduzieren?

Danke & Gruß :-)
« Letzte Änderung: Januar 21, 2012, 10:54:19 Vormittag von maninweb »
Microsoft Most Valuable Professional (MVP) 2011 - 2018/2019
https://de.excel-translator.de :: Online Excel-Formel-Übersetzer :: Alle Übersetzungen der Excel Funktionen & Fehlerwerte